Neuer Hilfeleistungssatz

Da die alte Rettungstechnik aus dem Jahre 1998 bei Unfällen mit Fahrzeugen neuerer Bauart an ihre Leistungsgrenze gestoßen ist, wurde eine Neuanschaffung notwendig. Moderne Fahrzeuge mit sehr festen Konstruktionen erfordern weitaus stärkere Rettungsgeräte, um nach einem Unfall eingeklemmte Personen patientengerecht befreien zu können. Der vorhandene Hilfeleistungssatz (Schere, Spreizer) aus dem LF 16/12 wurde von Seiten der Gemeindeverwaltung als Träger der Feuerwehr, durch einen moderneren Hilfeleistungssatz der Firma Weber-Hydraulik für ca. 40.000,00 Euro ersetzt.

img 6322 kl

 

Der neue Rettungssatz beinhaltet die neusten E-FORCE3 Akkugeräte der Firma Weber-Hydraulik und wurde in Eigenleistung auf dem HLF 20/16 verlastet:

1x Schere:                 RSU 210 Plus 

1x Spreizer:               SP 50 BS

1x Aggregat:             B-COMPACT ECO (630bar)

1x Schlauch:             Verlängerungsschlauchpaar 10m, gelb

1x Beleuchtung:       RESCUELIGHT LED 28V

1x Netzteil:                Permanentstromversorgung Netzteil 230 V

7x Akku:                    Akku 28 V / 5 Ah 

1x Gestell:                Profilrahmengestell

img 6318 kl

 

Der Rettungssatz auf dem LF 16/12 beinhaltet nun die Schere und den Spreizer, die bisher auf dem HLF 20/16 verlastet waren, sowie die neuen Aggregate, Akkus und Netzteil.

1x Schere:                 RSX 200-107 (aus HLF 20/16)

1x Spreizer:               SP 49             (aus HLF 20/16)

2x Aggregat:             B-COMPACT ECO (630bar)

1x Schlauch:            Verlängerungsschlauchpaar 10m, gelb

1x Schlauch:            Verlängerungsschlauchpaar 10m, rot

1x Netzteil:                Permanentstromversorgung Netzteil 230 V

7x Akku:                   Akku 28 V / 5 Ah 

1x Gestell:                Profilrahmengestell

 img 6317 kl  

Die Feuerwehr Pleidelsheim ist somit wieder auf dem aktuellen Stand der Technik. Die Feuerwehr bedankt sich recht herzlich bei der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat für die Unterstützung.

Weitere Informationen zu den neuen Geräten finden Sie unter: hydraulische-rettungsgeraete

Es wurden ausschließlich die Neuanschaffungen und die Umbauten im Bericht erwähnt, weitere Hilfeleistungsgeräte wie z.B. Rettungszylinder, Hebekissen usw. sind selbstverständlich bereits vorhanden.

Sebastian Tochtermann

1.Gerätewart

 

Der alte Rettungssatz:

img 6311 kl

Der alte Rettungssatz, bestehend aus Schere S180, Spreizer SP40 und Aggregat E50-T+SAH20, wird weiterhin in Baden-Württemberg bei Hilfeleistungseinsätzen im Dienst sein.